Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


myotronics:k7:scans:scan5

Scan 5

Zweck

Ermittlung der myozentrischen Ruheschwebe und der muskulär entspannten, physiologischen Bewegungsbahn.

Festlegung des „Navigationsziels“ für die Bissregistrierung.

Durchführung der Bissregistrierung mit zeitgleicher Kontrolle der räumlichen und muskulären Situation.

Durchführung

Die myozentrische Ruheschwebeposition des Patienten bzw. die UK-Auslenkung durch den TENS-Impuls wird aufgezeichnet.

Ist die Position stabil wird der Patient gebeten zur habituellen IKP zu schließen und mehrmals (habituell) zu Beißen.

Der neue Biss wird ca. 1,5 - 2 mm entlang der myozentrischen Bewegungsbahn (idealerweise bei zeitgleicher EMG-Kontrolle) markiert.

Nach Auftragen des Registriermaterials wird der Patient (mit Worten) in die angestrebte Position geführt.

Interpretation

Wie unterscheidet sich die habituelle von der der myozentrischen Bewegungsbahn?

Wie verhält sich die neue Position zur „Golden Vertical“ (ästhetische Orientierungshilfe)?

Findet der Patient die ermittelte Position wieder und wie verhält sich die Muskulatur?

Wieviel kann aufgebaut werden/ wie dick wird die Schiene?

~~DISCUSSION~~

/kunden/homepages/11/d652213559/htdocs/ITMR/Dokuwiki/data/pages/myotronics/k7/scans/scan5.txt · Zuletzt geändert: 23/02/2017 17:02 (Externe Bearbeitung)